Zu Fuß durch Venedig

Wir sind von Mestre aus mit dem Zug über das Wasser nach Venedig gefahren. Von da aus haben wir uns zu Fuß durch die engen Gässchen und über kleine Brücken bis zum Markusplatz treiben lassen. Dabei sind wir der Beschilderung mit der Aufschrift „San Marco“ gefolgt.

Mir hat besonders gut gefallen, dass wir am Anfang unseres Weges durch die Gassen oft alleine liefen ohne ein Menschen zu begegnen. Die Stadt auf dieser Weise zu erkunden, lässt einen im Kleinen erahnen, wie das Leben für die Venezianer auf der kleinen Insel sein muss.

Dem mächtigen Getümmel auf dem Markusplatz haben wir schnell den Rücken gekehrt und haben uns in einem verstecken Park in der Nähe auf einer schattigen Bank eine Pause gegönnt, bevor wir nach einer kleinen Stärkung den Rückweg angetreten haben.

#

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.