Katzenliebe

Über zwei Jahre sind die zwei Felltiere jetzt schon ein fester Bestandteil in meinem Leben. Mittlerweile sind mir die Zwei doch sehr ans Herz gewachsen und ich möchte sie keinen Tag missen.

Wenn mir jemand vor gut zwei Jahren gesagt hätte, dass ich zu einer Katzenmutti mutieren würde, hätte ich es nicht geglaubt. Denn bis dahin, konnte ich mit Katzen nicht wirklich viel anfangen.

Aber die Zeiten ändern sich und ich bin sehr froh, dass das „berühmte“ Schicksal, die zwei vierbeinigen Sturköpfe geschickt hat. Seitdem herrscht ordentlich Stimmung in der Bude, sei es beim Spielen, Raufen oder Toben und Ruhe gibt es nur, wenn sich die Zwei ihrem ausgiebigen Katzenschlaf widmen.

Mit der Ruhe ist es aber ganz schnell vorbei, nämlich dann, wenn es auf die Futterzeit (kann schwanken je nach Hunger der Katzen) zugeht, da wird dann gemaunzt was das Zeug hält und mit kreativen Hüpfeinlagen auf sich aufmerksam gemacht.

In dieser Zeit, werde ich vermutlich von den Zwei nur noch als „menschlicher“ Dosenöffner wahrgenommen, was ich aber nur zu gerne bin.

Katzen sind besondere Tiere, die man nicht immer verstehen muss, um sie von Herzen gern zu haben.

 

 

#

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.