Freundschaftsbänder

Ich hatte mal wieder Lust Freundschaftsbänder zu knüpfen. Aber dieses Mal wollte ich keine Wolle nehmen, sondern ein anderes Material. Ich habe mich ein wenig umgeschaut und bin fündig geworden. In einem Onlineshop habe ich tolle Lederbänder gefunden und in drei verschiedenen Farben bestellt. Ich habe mich richtig gefreut, als das kleine Päckchen bei mir angekommen ist und habe noch am selben Abend mit dem Knüpfen angefangen.
Ich habe mich bei den Lederbändern für eine Stärke von 1mm entschieden, was sich beim Knüpfen als die richtige Wahl herausgestellt hat. Denn die Bänder ließen sich gut verarbeiten und das Freundschaftsband hat den gewünschten Durchmesser.

Freundschaftsband machen

Mir gefallen meine handgemachten Freundschaftsbänder, auch deshalb, weil ich mit so einem tollen Ergebnis gar nicht gerechnet hätte.

Beim Knüpfen habe ich gemerkt, dass Kindheitserinnerungen bei mir wach werden. Denn ich verbinde Freundschaftsbänder auch immer mit den Tagen im Ferientagheim, als wir wie wild Freundschaftsbänder aus Bast knüpften und alles um uns herum vergessen hatten.
Oder das erste selbstgemachte Freundschaftsband, das man seiner besten Freundin schenkt.

Ich mag diese Erinnerungen, weil sie mich an meine schöne Kindheit und an die unbeschwerte Zeit denken lassen.

 

 

#

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.