Bunte Bolognese ohne Fleisch!

Nachdem vor Kurzem mein erster Versuch mit groben Sojaschnetzel ein Soja-Gyros zu kochen geglückt ist, habe ich jetzt einen neuen Versuch gestartet. Dieses Mal mit feinen Sojaschnetzel für eine bunte Bolognese. Die einfach Verarbeitung dieser – ob feine oder grobe – Sojaschnetzel begeistert mich immer wieder aufs Neue.
Damit das Gericht richtig gut gelingen kann, muss man bis zum Essen genügend Zeit und Geduld einplanen.

Bunte Bolognese:

Für zwei Personen

Zutaten:

  • 40g feine Sojaschnetzel
  • 1 große Tomate
  • 1 große Karotte
  • 1 kleine Aubergine
  • Tomatenpesto
  • Gemüsebrühe
  • Sonnenblumenöl
  • Pfeffer

Zubereitung:
Die Sojaschnetzel mit kochender Gemüsebrühe bedecken und für circa 10 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Tomate und Aubergine in kleine Würfel schneiden. Die Karotte fein raspeln. In eine große Pfanne Sonnenblumenöl geben und die Sojaschnetzel scharf anbraten. Das Gemüse dazugeben und das Ganze mit heißer Gemüsebrühe ablöschen. Jetzt das Ganze für mindestens für eine Stunde köcheln lassen. Zwischendurch je nach Geschmack 1- 2 Esslöffel Tomatenpesto untermischen. Wenn die Flüssigkeit verdunsten ist, nach Bedarf immer wieder Wasser nachgießen. Vor dem Servieren die Sauce noch mit Pfeffer abschmecken.

Die Zutaten beim Köcheln in der Pfanne.

Die Zutaten beim Köcheln in der Pfanne.

Dazu Nudeln eurer Wahl abkochen, während die Sauce noch etwas köcheln darf.

Durch die Kombination von Sojaschnetzel und buntem Gemüse erinnert die Konsistenz stark an eine Bolognesesauce. – Geschmacklich kann man sie aber nicht miteinander vergleichen.

Der erneute Versuch ist geglückt und es freut mich sehr, dass das Ergebnis so fantastisch geschmeckt hat!

 

 

#

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.