Ausflug zur Landesgartenschau nach Schwäbisch Gmünd

Dieses Jahr ist die Landesgartenschau von Baden-Württemberg zu Gast in Schwäbisch Gmünd. Ich habe sie letzten Sonntag gemeinsam mit meiner Familie besucht.
Das Gelände ist riesig und in zwei Mottobereiche eingeteilt. Der Bereich „Erde“ befindet sich unten in der Stadt. Der Bereich „Himmel“ oben in der kleinen Ortschaft Wetzgau, dieser lässt sich zu Fuß oder mit dem Shuttlebus erreichen.
Die ganzen Grünflächen innerhalb des Geländes sind wunderschön bepflanzt und leuchten in den buntesten Farben. Die Gartenschau fügt sich nahtlos ins Stadtbild ein und sowohl der Bahnhof, als auch Teile der Innenstadt sind mit einbezogen. Wir haben uns erst einige Stationen unten in der Stadt angeschaut und sind dann mit dem Shuttlebus nach Wetzgau gefahren und wieder hinunter nach Schwäbisch Gmünd gelaufen.
Ein schöner breiter Waldweg verbindet die beiden Mottobereiche miteinander und verläuft quer durch den Wald.

Auf dem Weg hinunter in die Stadt steht an einer Stellte eine riesengroße mehrteilige Holzkugelbahn. Davor kann man sich für 20 Cent aus einem Kaugummiautomaten eine Holzkugel ziehen und in der Bahn rollen lassen. Ich hatte richtig Spaß neben meiner Holzkugel herzuspringen und sie auf ihrer „wilden“ Fahrt zu begleiten. Ein Spaß für ein Alt und Jung!

Danach kam dann auf dem Weg ins Tal mein ein persönliches Highlight: Der Lebensweg.
Dieser Weg besteht aus verschiedenen Stationen, die von Künstler gestaltet wurden und sich mit dem Thema Leben und dem Lebensweg befassen. Dieses aktive Erleben der einzelnen Stationen war etwas ganz Besonderes für mich!

Das Leben verläuft eben nicht immer nach einem geradlinigen Plan, sondern hält immer wieder neue Herausforderungen für Einen bereit!

#

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.